Madeleine Sauveur (Teilnehmerin)
 
www.madeleine-sauveur.de
madeleinesauveur@aol.com
 

Madeleine Sauveur (Celle 2006)

Kabarettistin, Sängerin, Autorin, Texterin

Ich bin aus Braunschweig. Da bin ich auch zur Schule gegangen. In Heidelberg habe ich Germanistik und Politik studiert. Damit sollte ich Kinder und Jugendliche an Gymnasien unterrichten, das habe ich schleunigst an den Nagel gehängt. Dann hab ich noch verschiedene andere Berufe ausprobiert, und irgendwann wollte ich auf die Bühne. Das wollte ich eigentlich immer schon: Operndiva werden! Aber der Busen war nicht groß genug. Da geht nicht genug Luft rein. Also singe und schreibe ich lieber Chansons und Lieder (begleitet von Clemens Maria Kitschen, der auch meine Texte vertont) und erzähle was.
Das habe  ich alles so gemacht: Chanson-Meisterkurs bei Gisela May, Gesangsausbildung , Schreibseminar bei Christof Stählin, Regiearbeit mit Matthias Repiscus und Peter W. Hermanns. Seit 1992 schreibe ich eigene Programme. Seit fünf Jahren singe ich hauptsächlich eigene Lieder, wo, das kann man unter Tourplan und in meiner Homepage nachlesen

Im November 2006 habe ich mein 10. Kabarett-Lieder-Programm mit dem Titel "Sternstundenhotel" - (ein Titel, den ich dem Mit-Cellenten Michael Kühne verdanke) herausgebracht. Die Lieder des Programms werden im Sommer 2007 auf CD erscheinen.


Für die Gemeinschaftsproduktion "Herz sticht" mit dem Schauspieler und Autor Volker Heymann bekamen wir den Reinheimer Satirelöwen in der Sparte Ensemblekabarett verliehen.

Außerdem schreibe ich Geschichten auf, die sonst meine Hirnwindungen verstopfen würden. Sie sind als Buch im Satzwerk-Verlag Göttingen erschienen - unter dem Titel: "Hermann hatte völlig vergessen, wie man Brot schreibt".